04.06.2018

Presse: Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen

Wie Assistenzen mit Souveränität und Gelassenheit das Sekretariat meistern – Das neue Buch von Management Assistants’ Consultant Marit Zenk ab 11. Juni erhältlich.

Früher war sie Sekretärin, heute ist eher die Titulierung Assistentin gebräuchlich. Doch eins ist sie nach wie vor: Mädchen für alles. Eine Assistenz hat gleich mehrere Rollen inne und entsprechend viel zu jonglieren. Management Assistants’ Consultant Marit Zenk hat für Assistenzen ein Buch herausgebracht, das ihren Kolleginnen eine gute Stütze im stressigen Alltag sein soll: ‚Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen – Mit Souveränität und Gelassenheit das Sekretariat meistern‘. Denn Zenk war früher selbst Vorstandsassistentin und weiß, was ein ‚Mädchen für alles‘ leisten muss – und wie sie es sich leichter machen kann.

„Assistenzen haben in ihrer Position gleich mehrere Rollen inne“, erklärt die Management Assistants’ Consultant und hebt damit die tägliche Herausforderung an den Job einer Assistenz hervor. Zuallererst sei sie Bindeglied zwischen Chef und Mitarbeitern. Sie sei ebenso Zuhörerin, Koordinatorin, Mitdenkerin, Seismograf und selbstverständlich auch Informantin. „Eine Assistenz braucht von Haus aus viele Informationen, um einen guten Job machen zu können“, erklärt Zenk. Auf diese Weise könne sie überhaupt nur Zusammenhänge erkennen, Schlussfolgerungen ziehen und professionell zuarbeiten.

„Mit all diesen Rollen sitzt die Assistenz permanent zwischen den Stühlen. Da bleibt es nicht aus, sich überfordert und gestresst zu fühlen. Damit auf Dauer nicht der Spaß am Job verloren geht oder es zu einer Imbalance kommt, habe ich in meinem Buch auch viele Tipps eingebunden, wie man dieser vorbeugen kann“, führt Marit Zenk weiter aus.

‚Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen – Mit Souveränität und Gelassenheit das Sekretariat meistern‘ zeigt herausfordernde Situationen und gleichzeitig konkrete Lösungsmöglichkeiten. Zum einen stellt der Ratgeber den Anspruch des Assistenzberufs heraus und hebt gleichzeitig hervor, dass der Beruf auch Spaß machen kann. Apropos Spaß: „Wer es nicht mag, anderen zu ‚dienen‘, hat in dem Beruf der Assistenz nichts verloren, weil er auch keine Erfüllung in diesem Job finden wird“, macht DIE MAC deutlich.

Marit Zenk wünscht sich jedoch, dass ihr Buch nicht nur den Weg in die Vorzimmer der Chefs findet, sondern auch zu den Chefs selbst. „Gegenseitiges Verständnis ist eine hervorragende Grundlage für exzellente Zusammenarbeit. Denn letztendlich wollen beide nur eins: ein Erfolgsteam sein.“

‚Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen – Mit Souveränität und Gelassenheit das Sekretariat meistern‘ ist bei allen gut sortierten Buchhandlungen bestellbar.

zurück