Das Anti-Stress-Training für Assistenzen

Das Seminar zum Buch

Damit Sie auch in stressigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahren, um souverän und gelassen Ihr Sekretariat zu meistern.

Zielgruppe: Sekretariat & Assistenz sowie artverwandte Berufsgruppen
Teilnehmer: max. 12 Personen
Termin: Freitag, 15. November 2019
Veranstalter: Marit Zenk, DIE MAC
Ort: Aspria Hamburg Uhlenhorst, Hofweg 40, 22085 Hamburg
Dresscode: casual

Trainings-Materialien sowie Verpflegung sind inbegriffen.

Das Aspria bietet Ihnen als Teilnehmer dieses Seminars 10 % Nachlass auf Ihre Übernachtung sowie auf SPA-Anwendungen an. Als Übernachtungsgast stehen Ihnen das hauseigene Fitness-Studio, die Pools sowie die Saunalandschaft kostenfrei zur Verfügung. Buchung direkt über Aspria.

Als Aspria-Mitglied erhalten Sie Ihr Seminarticket zum Sonderpreis.

Freuen Sie sich auf einen entspannten Tag in chilliger Atmosphäre mit Gleichgesinnten. Wir sehen uns dann in der Wellness-Oase im Herzen von Hamburg! Und bis dahin … lassen Sie sich nicht stressen!


Das Buch

Der Anti-Stress-Trainer für Assistenzen
ISBN 978-3-658-21045-8
eBook 9,99 € 
Softcover 12,99 € 

Als Teilnehmer erhalten Sie das Buch zum Seminar geschenkt!

Dieses Seminar ist die Erlösung für gestresste Assistenzen, die im Drehkreuz Sekretariat mit zig Bällen jonglieren.

Spüren Sie den Druck, dem Sie unterliegen? Sei perfekt, sei stark, sei nett, sei schnell oder streng dich an - welcher Antreiber steckt in Ihnen?

Zu Zeiten von 4.0 braucht selbst die modernste und versierteste Assistenz eine gute Strategie, um in der digital-verrückten Welt zu bestehen. Und zwar gesund! Lassen Sie sich Ihrer Illusionen „Jemals fertig zu werden“ und „Alles muss perfekt sein“ berauben. Neben dem erklärten Dilemma der Assistenz gibt es viele wertvolle Tipps zum Umgang mit Stress.

Das Seminar orientiert sich an den Inhalten des Buches 

  • Die Rolle der Assistenz
  • Das Dilemma der Assistenz
  • Die Stressoren der Assistenz
  • Die Illusionen im Sekretariat

und ist darüber hinaus gespickt mit

  • Übungen zum Umgang mit Stress
  • sowie praktischen Tipps zum Selbst-Management 

Schauen Sie sich Ihre Welt einmal von außen an und ziehen Sie Ihren Nutzen daraus:

  • Stärkung Ihrer Rolle
  • Reduzierung Ihres Stresslevels
  • Erhöhung Ihrer Resilienz
  • Befeuerung Ihrer Kreativität
  • Erweiterung Ihrer Leistungsfähigkeit
  • Steigerung Ihrer Effizienz

Veranstaltungsticket kaufen

Holen Sie sich hier Ihr Ticket für »Das Anti-Stress-Training für Assistenzen« am 15.11.2019 in Hamburg.
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Stimmen zum Seminar

Ich bin wieder runtergekommen, habe neue Impulse und auch einen neuen Blickwinkel auf den Stress bekommen.

„Eigentlich hatte ich gar keine Zeit und Energie, dieses Seminar zu besuchen. Mir wurde schnell klar, dass man gerade dann, wenn man Stress hat, dieses Seminar besuchen sollte. Ich bin wieder runtergekommen, habe neue Impulse und auch einen neuen Blickwinkel auf den Stress bekommen.“

Tolle Referentin, sehr wach, ganz präsent und humorvoll.

„Tolle Referentin, sehr wach, ganz präsent und humorvoll. Es war super anschaulich und ich kann für meine Arbeit ganz viel mitnehmen, um mich wieder zu erden. Ich sehe klarer, habe gelernt, dass man nicht alles so groß zu machen braucht und bin überrascht, wo ich wirklich stehe. Wer seinen Blick schärfen möchte und wissen will, wo er steht, sollte unbedingt dieses Seminar besuchen. Ob gestresst oder nicht – ich habe einen positiveren Blick auf die Dinge bekommen. Es ist alles machbar.“

Tolle Sachen aus der Praxis, die mich inhaltlich noch einmal weitergebracht haben.

„Spritzig vorgetragen – es hat Spaß gemacht zuzuhören. Tolle Sachen aus der Praxis, die mich inhaltlich noch einmal weitergebracht haben. Ich werde versuchen, das Ganze einfach lockerer anzugehen, loszulassen – nicht ganz so perfektionistisch zu sein. Das Seminar hatte ich schon länger für mich im Fokus, weil ich so wenig Vergleiche habe und gern mal nach links und rechts schauen wollte. Ich habe viele Freundinnen in Assistenzpositionen, die täglich kämpfen und teilweise vor einem Burnout sind. Diesen empfehle ich das Seminar unbedingt, damit sie eine andere Sichtweise auf ihre Tätigkeit bekommen und dazu den frischen Input von außen, um neue Kraft zu schöpfen.“

Im tiefsten Inneren wissen wir es, aber das Seminar war notwendig, um es hochzuholen.

„Tolle Referentin, spritzig und so locker gemacht, hat mich häufig zum Lachen gebracht und vor allem viele Denkanstöße gegeben. Im tiefsten Inneren wissen wir es, aber das Seminar war notwendig, um es hochzuholen. Bisher habe ich nur geredet, aber nicht gehandelt. In Zukunft werde ich handeln. Ich wusste ja schon, dass wir Assistenzen wichtig sind. Zu erfahren, wie wichtig wir wirklich sind, stärkt mir den Rücken. Vielen Dank!“

Es war total super! Ich konnte mich mit Frau Zenk gut identifizieren.

„Es war total super! Ich konnte mich mit Frau Zenk gut identifizieren. Sie hat es authentisch und mit Spaß vorgetragen. Das so weiterzugeben, ist auch meine Intention. Toll waren auch der viele Input, die Sicht des Chefs zu hören und die anderen Leute. Das Seminar empfehle ich auf jeden Fall weiter. Es erweitert den Blickwinkel, zeigt auf, wie man mit Stress effizient umgeht. Ich habe Verbundenheit gespürt, was es mich später besser machen lässt.“

Meine Chefin hat mir empfohlen, das Seminar zu besuchen.

„Meine Chefin hat mir empfohlen, das Seminar zu besuchen. Die Referentin war super, locker und hatte viele Ideen zu bestimmten Situationen. Es war immer ganz lustig und hat Spaß gemacht. Ich empfehle es auch jungen Leuten, weil man sehr viele Erfahrungen mitbekommt, wo ich vielleicht noch gar nicht mithalten kann, aber die mir für mein weiteres Leben helfen werden.“

Ich fand gut, dass wir aktiv werden konnten.

„Marit Zenk ist eine sehr angenehme Person, nicht so trocken wie manch andere. Ich fand gut, dass wir aktiv werden konnten. Es war toll, weil ich mich in so Vieles hineinversetzen konnte. Es war identisch mit dem, was man so durchlebt und hat mir auch die Augen geöffnet, dass man seinen Stress überdenken muss. Es war richtig, sich Input zu holen von jemanden, der es weiß und der sich da auskennt. Das Seminar mit den Gleichgesinnten hat mir den Anstoß gegeben.“